Logo

BAYREUTH---BAYREUTHER---HAUS + HOF---HAB + GUT---LITERATUR---INHALT---ANHANG

. . . IN BAYREUTH---FEUER + LICHT---EINRICHTUNG

item7
Hinterladerofen
Solche Öfen (1), zum Raum hin geschlossen, machten die Stube völlig rauch- und aschefrei. Sie wurden durch ein Schürloch über Küche oder Flur beheizt, durch welches gleichzeitig auch der Rauch, zurück in Küche oder Flur und weiter durch Dach oder Kamin, abzog.
Archäologisch sind Kachelöfen bereits zum Ende des 10. und Anfang des 11. Jahrhundert nachgewiesen, im städtischen Hausbau seit der Zeit um 1200 (2). In Nordbayern dürften sie dann ab dem 14. Jh. in Stadt und Land bereits allgemein üblich gewesen sein (3).
Im Bayreuther Fundgut findet sich entsprechende Becherkacheln aus der Zeit zwischen Mitte 13. Jh. und der 2. Hälfte des 14. Jahrhundert.
 
 
__________
1) Eine freie Rekonstruktion im Fränkischen Freilandmuseum Bad Windsheim
2) Dumitrache 192-93, S. 280f.
3) Bedal 1997, S. 46
item1

 

KONTAKT---LINKS---IMPRESSUM---URHEBERRECHT---LINKHAFTUNG---DATENSCHUTZ

© 2007 - 2019 O. Rausch. Alle Rechte vorbehalten

Herd1